Ergebnisse Achtelfinale

Achtelfinale
13. Nov. 2013 - 19:00 Uhr
  SV Mettlach  2
  FCS  1
  DJK Bildstock  2
  SF Köllerbach  0
  FV Schwalbach  1
  VfB Dillingen  3
  SC Großrosseln  1
  FC Homburg  5
  Neunkirchen  3
  Röchl. Völklingen  0
  Saar 05  3
  SV Bübingen  0
  SC Brebach  0
  Wiesbach  1
  TuS Steinbach  0
  Elversberg

Für diese Pokalrunde sagen wir leise aber bestimmend Servus:

Pokalträume sind etwas schönes und je länger man einen Traum "erleben" darf um so intensiver  und schöner ist er . Der Nachteil an jedem Traum ist, dass man irgendwann aufwachen muss - so wie es unser SV Fürstenhausen am Mittwoch Abend  gegen 20.45 Uhr tun musste. Da war endgültig klar, dass für das Team von Joachim Stutz der Einzug ins Achtelfinale im Saarlandpokal dann doch nur ein Traum bleibt...zumindest für diese Saison. Aber was war das für eine verrückte 1. Halbzeit mit Torchancen auf beiden Seiten. Klar zeigte Großrosseln sofort mit dem Anpfiff das sie hier auf keinen Fall aus dem Pokal ausscheiden wollten und setzte unsere Elf von Beginn an unter Druck und es dauerte nur bis zur 9. Minute als der Ball das erste Mal im Netz zappelte. Für die über 200 Zuschauer nicht überraschend und vorrauszusehen. Vorauszusehen war dann allerdings nicht der Auftritt unserer Mannschaft. Starke Offensivaktionen mit unfassbaren Chancen, die leider allesamt ungenutzt blieben. So hatte unser, ansonsten an Einsatz kaum zu übertreffender, Capitano in der 15. Minute den Ausgleich auf dem Fuß..... doch wohl selbst überrascht eine solch freie Schussbahn zu haben, ging der Ball kanapp daneben. Kurz geschockt dauerte es einige Minuten wieder ins Spiel zu finden und dann sogleich den nächsten Rückschlag hinnehmen zu müssen. Zunächst ein brandgefährlicher Freistoss der Gäste, den Carsten Beuren sensationell abwehren konnte ---- jedoch gegen den Abstauber (bei dem die gesamte Hintermannschaft schlecht aussah) machtlos war. Zwischen der 32. und 36. Minute gab es gleich toll herausgespielte Torchancen für unser Team, wobei Edin Begic gleich zweimal die gesamte Gästeabwehr narrte, einmal den Torhüter überlupfte und einmal den Schuss an diesem vorbeischlenzte----zweimal war es jedoch ein Rosselner Abwehrspieler der vor der Linie klären konnte. Es war wie verhext an diesem Mittwoch Abend vor Hexennacht. Die Phrase dass wenn du vorne nicht triffst es hinten einschlägt stimmte an diesem Abend leider auch. Denn kurz darauf sorgte wieder ein Freistoss für Verwirrung und es stand mit dem Halbzeitpfiff 0:3...wenn es zu diesem Zeitpunkt 4:6 gestanden hätte, wäre dies dem Spielverlauf gerechter geworden. Dennoch versuchten unsere Fürstenhausener sofort mit Beginn der zweiten Hälfte wieder Druck aufzubauen und auch in dieser Halbzeit stand der starke Gästetorhüter mehrfach im Mittelpunkt. Doch je länger das Spiel dauerte, die Null für unsere absolute Moral zeigende Truppe stand und die Beine schwerer wurden umso klarer wurde die Pokalniederlage. Die Gegentore 4 und 5 liessen den Sieg leider viel zu hoch ausfallen und fiehlen wohl auch nur auf Grund der verletzungsbedingten Auswechslung von C. Beuren. Zweimal wurde der eingewechselte H. Kern kalt erwischt und er konnte einem Leid tun, ohne sich auffwärmen zu können gegen einen solchen Gegner Leistung zeigen zu müssen. Leistung die jedoch jeder der von J. Stutz eingesetzten Spieler zeigte und ein wesentlich besseres Ergebnis verdient gehabt hätte, was auch die einhellige Meinung aller  Zuschauer war. So bleibt an dieserStelle nur dem SC Großrosseln alles Gute für die nächste Runde gegen den FC Homburg zu wünschen, uns auf die schwere Aufgabe am kommenden Sonntag vorzubereiten und auf eine tolle Pokalrunde zurückzublicken
DSCI0499